Ein „Hoch!“ der Wissenschaft

Immer wieder stimmt es mich traurig und nachdenklich, lese ich unter Artikeln mit wissenschaftlichem Inhalt dümmliche Kommentare. Ist der Mensch von heute wirklich so dumm geworden?
Eben las ich einen Artikel, welcher die beiden Mondsonden „Ebb“ und „Flow“ zum Thema hatte. Diese Mission war spannend und wissenschaftlich sehr wertvoll. Schaut man aber auf die Kommentare, kommen einem diverse Zweifel ob des Verstandes der jeweiligen Verfasser.

Zum einen kommen die Verschwörungstheoretiker aus ihrer Deckung hervorgekrochen. Mond? Amis? Die waren doch nie da oben! Und diese neue Mission doch hat nur dazu gedient, „fehlende“ Beweisstücke für die angebliche Mondlandung in den 60ern auf den Mond zu schaffen. Und sowieso sind alle bisherigen Beweise gefälscht.
Die andere, nicht minder dümmliche, Fraktion der Nörgler ist der Meinung, man solle das ganze Geld, statt in wissenschaftliche Forschung, lieber den Armen und Hungernden geben. Schließlich hat Amerika genug von denen und die NASA ist sowieso überflüssig. Überhaupt, was soll die ganze teure Forschung? CERN, NASA und wie sie alle heißen, alles die pure Geldverschwendung. Zumeist sogar Steuergelder. Das geht ja mal gar nicht. Das sagen Menschen (?), die offensichtlich gern im Internet surfen, vermutlich Auto, Bahn oder Flugzeug als Verkehrsmittel nutzen, mit ihren Wehwehchen ständig zum Arzt rennen und jede noch so teure Untersuchung und Therapie verlangen, die zu Hause mit beschichteten Bratpfannen ihr Formfleisch auf dem E- oder Ceranherd erhitzen oder auch einfach nur ihr Hartz IV Fernsehprogramm konsumieren.

Nein, Wissenschaft kann gar nicht zu teuer sein. Aber vielleicht sollte man den Nutzen wissenschaftlicher Forschung auf die Menschen beschränken, welche den Wert dieser wichtigen Arbeit zu schätzen wissen. Da wäre der Papst schnell raus aus dem Rennen, die Taliban ebenso wie die Anhänger der ID*-Bewegung. (*Inelligent Design)

Kategorien:Uncategorized Schlagwörter: ,

Hände weg von unseren Kindern

Immer auf die Kleinsten! Es sind aber auch gute Opfer, unsere Kinder. Wehrlos. Gutgläubig. Sie höheren auf das, was wir Erwachsene ihnen erzählen, auch wenn das der größte Schmu aller Zeiten ist. Und das nutzen die Religionen gnaden- und schamlos aus. Es fängt mit Taufe und Beschneidung bei wehr- und willenlosen Säuglingen an, statt zu warten, bis dieser Mensch eigenverantwortlich Entscheidungen treffen kann. Weiter geht es mit religiöser Hirnwäsche in Kita und Schule, und mit etwas Glück sogar ohne sexuellen Missbrauch durch die dortigen „Würdenträger“. Es gleicht schon einem kleinen Wunder, das aus diesem ganzen Psychowahn der Gläubigen immer noch halbwegs vernünftige Erwachsene Menschen hervorgehen, welche von diesem ganzen Religionsquatsch nichts mehr wissen wollen. Und diese müssen dann fast wehrlos mit ansehen, wie ihre eigenen Kinder in Kita und Schule durch Unterricht und Kruzifix missioniert werden. Und was macht der, eigentlich von der Kirche strikt getrennte, Staat? Der kriecht den Glaubensgemeinschaften in den Arsch, wo immer er nur kann. Das widert mich an. Daher bin ich für folgende Dinge:

– Keine Beschneidung vor dem 18 Lebensjahr
– keine Taufe vor dem 18 Lebensjahr
– keine Missionierung vor dem 18 Lebensjahr

Alle genannten Punkte sollten auf Freiwilligkeit und auf Grundlage eigenverantwortlicher Entscheidungen beruhen!

Religionen außer Rand und Band

Ganz schön was los da draußen. Hierzulande gibt es gleich zwei Aufreger. Das Beschneidungsurteil, welches ich selbstverständlich begrüße, sowie ein kleines Filmchen, welches anscheinend im Stande ist, die Welt in ein Trümmerfeld zu verwandeln.
Und „der Westen“ macht hierbei keine gute Figur. Überall wird zum Rückzug geblasen. Doch ist das richtig? Ich merke selbst, während ich diese Zeilen hier schreibe, wie in meinem Kopf die Selbstzensur arbeitet. Wie weit darf man seine Meinung nach außen hin vertreten, ohne gleich mit dem Tod bedroht zu werden? Von gläubigen Fundamentalisten, angestachelt von Ihren radikalen Vordenkern. Wenn man sich die derzeitige Lage so anschaut, so ist der Spruch “ Der klügere gibt nach.“ im Moment wohl am sinnvollsten. Schwierige Zeiten für Ungläubige.

Die dummen regierend im Moment die Schlagzeilen. Hoffentlich lernen alle daraus!

Kategorien:christliches, islam Schlagwörter: ,